Alle Fragen / Hausmittel gegen Muskelzucken: Was hilft

Frage von
Jana
7 AnwortenNächste Frage

Hausmittel gegen Muskelzucken: Was hilft

Hallo liebe Community,

ich habe schon seit längerem leicht Muskelzucken im rechten Bein. Ist das ein Anzeichen für Mangelernährung? Fehlt mir Eisen? Ich bin seit mehreren Jahren Vegetarierin. Was kann die Ursache sein?

Verlinken:


Antworten

Markus | 10. Mrz 2010, 23:28
1 Punkte  Add ratingSubtract rating

Ein Muskelzucken ist eine kleine, lokale, unwillkürliche Muskelkontraktionen bzw. ein Zittern, welches unter die Haut sichtbar ist. Das Muskelzucken einsteht durch die spontane Entlastung aus einem Bündel von Skelettmuskelfasern. Muskelzucken hat eine Vielzahl von Ursachen, von denen die meisten gutartig sind, es kann aber auch aufgrund der Erkrankung der motorischen Nervenzellen vorkommen.

hens | 10. Mrz 2010, 23:28
1 Punkte  Add ratingSubtract rating

Weitere Risikofaktoren können auch die Verwendung spezieller Medikamente über lange Zeiträume sein, insbesondere Ethanolamin wie Benadryl und Schlafmittel sowie Dramamine, welche bei Übelkeit und Reisekrankheit eingesetzt werden.

Manbb | 10. Mrz 2010, 23:29
1 Punkte  Add ratingSubtract rating

Als bewährtes Hausmittel kann das Knabbern von bestimmten Nahrungsmitteln, die reich an Magnesium sind, wie zum Beispiel Nüsse (vor allem Mandeln) und Bananen. Ironischerweise könnte Magnesium Durchfall verursachen, was wiederum zum Magnesiumsverlust führen kann. Dies kann durch Anpassung der Dosierung und Einnahme der Zuschläge zu den Mahlzeiten verhindert werden.

Marc | 15. Nov 2010, 15:36
1 Punkte  Add ratingSubtract rating

ich bin kein Arzt ,deshalb kann ich dir keine fundierte Antwort geben , deshalb empfehle ich dir gehe zu einem Arzt der kann dir sicher sagen woran das liegt. Denn es gibt die Krankheit Parkinson, bei der bekommt man auch Muskel zukungen und wenn diese Krankheit nicht früh behandelt wird kann diese Krankheit auch zum tot führen

mfg marc

sissis | 10. Mrz 2010, 23:29
0 Punkte  Add ratingSubtract rating

Unzureichende Magnesium-Zufuhr kann zu Muskelzucken führen, vor allem nach einem Magnesium-Verlust wegen schwerem Durchfall. Überanstrengung ist ein weiterer Risikofaktor für Magnesium-Verlust. 70-80% der erwachsenen Bevölkerung nehmen nicht die empfohlene Tagesdosis von Magnesium zu sich.

Baek | 10. Mrz 2010, 23:30
0 Punkte  Add ratingSubtract rating

Muskelzucken tritt oft auch während einer Ruhezeit nach anhaltendem Stress auf, da man sich im Stress unbewusst verspannt. Daher lautet ein weiterer, einfacher Ratschlag: Stress und Angst reduzieren

Mina | 10. Mrz 2010, 23:29
-1 Punkte  Add ratingSubtract rating

Stimulanzien können direkt zur Muskelzucken führen. Dazu gehören Koffein, Pseudoephedrin (Sudafed), Amphetamine und das Asthma Bronchodilatatoren Albuterol / Salbutamol (zB Proventil, Combivent, Ventolin). Medikamente zur Behandlung von Aufmerksamkeits-Defizit-Störung enthalten ebenfalls häufig Stimulanzien und sind häufige Ursachen von Muskelzucken.

Verwandte Fragen


Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.